CRIF erhält Sonderauszeichnung der Deutsch-Italienischen Wirtschaftsvereinigung MERCURIO

Stevanato Group erhält den Premio Mercurio 2016, eine Auszeichnung, die jährlich von der Deutsch-Italienischen Wirtschaftsvereinigung MERCURIO an Unternehmen verliehen wird, die durch ihre Tätigkeit in den letzten zwölf Monaten einen besonderen Beitrag zum Ausbau der deutsch-italienischen Beziehungen auf wirtschaftlicher und kultureller Ebene geleistet haben.
Mit einem Umsatz von 337,1 Millionen Euro im letzten Jahr und Produktionsstätten sowie Niederlassungen in neun Ländern ist Stevanato Group weltweit marktführend in der Produktion von Zylinderampullen für Insulin und von Glasbehältern für die Pharmaindustrie sowie bei der Entwicklung von Anlagen für die Verarbeitung von Glasrohr, von Inspektionsystemen für die Pharmaindustrie und von Lösungen für Assembling, Verpackung und Serienfertigung.

Anfang 2016 hat Stevanato Group das operative Geschäft des deutschen Balda-Konzerns übernommen. Balda bietet Lösungen aus hochwertigem Kunststoff, die sich durch hohe Präzision und Sicherheit auszeichnen, und ist im Bereich Healthcare auf den Gebieten Diagnostik, Pharmazeutik und Medizintechnik tätig. Durch diese weitreichende Übernahme setzt das Unternehmen seine Strategie der internationalen Expansion fort, mit dem Ziel, über die Glaskomponenten hinaus integrierte Systeme für die Pharmaindustrie bieten zu können. Die Jury der Deutsch-Italienischen Wirtschaftsvereinigung MERCURIO zeichnet Stevanato Group aus für ihren „nachhaltigen Beitrag zur deutsch-italienischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit“ und ihr „vorbildliches Engagement im Bereich Innovation und Technologietransfer und den damit einhergehenden Beitrag zum positiven Image des Made in Italy”.

„Der Premio Mercurio 2016 ist eine Auszeichnung, die uns mit Stolz erfüllt und die wir mit großer Freude entgegennehmen”, erklärt Franco Stevanato, CEO der Gruppe. Und fährt fort: „Diese Übernahme ist ein weiterer Schritt in unserer Strategie, unser Angebot um integrierte Systeme für die Dosierung von Medikamenten zu erweitern und auf einer höheren Ebene in der Wertschöpfungskette anzusiedeln. Das Projekt stellt zugleich einen wichtigen Schritt zur weiteren Stärkung unserer Beziehungen zu einem der weltweit führenden Länder im Pharmabereich dar.”

Sonderauszeichnungen gehen an CRIF, Calzedonia und Florian Leonhard Fine Violins.

CRIF S.p.A. erhält eine Sonderauszeichnung für die „Internationale Zusammenarbeit in der Kreditwirtschaft”. Die Wirtschaftsauskunftei-Gruppe ist auf die Entwicklung und das Management von Kreditauskünften und Entscheidungsprozessen spezialisiert. Im vergangenen Februar hat CRIF die Übernahme der Bürgel-Gruppe vollzogen, eines der führenden Unternehmen im Bereich Wirtschaftsinformation in Deutschland (frühere Gesellschafter waren Euler Hermes und Eos). Dank dieser Transaktion konnte CRIF ihre Präsenz im Wirtschaftsraum DACH (Deutschland, Österreich und die Schweiz) stärken sowie ihre globale Expansionsstrategie in heute über 50 Länder konsolidieren.

Eine weitere Sonderauszeichnung geht an Calzedonia S.p.A., einem Hersteller von Bekleidung (insbesondere Dessous, Strumpfwaren und Bademode), dessen Vertriebsnetz mehr als 4.000 direkt unterstellte Ladengeschäfte oder Franchising-Stores in 42 Ländern umfasst. Die Gruppe, zu deren Marken auch Intimissimi, Tezenis und Falconeri gehören, hat 2011 ihren ersten Mono-Store in Deutschland eröffnet, wo ihr Vertriebsnetz heute aus über hundertfünfzig Verkaufsstellen besteht. Die rapide Expansion der Gruppe auf dem deutschen Markt und die wirkungsvolle Medienkampagne im letzten Jahr haben die MERCURIO-Jury dazu verleitet, Calzedonia für die „Herausragende Markteintritts- und Vertriebsstrategie“ auszuzeichnen.

Florian Leonhard Fine Violins erhält die Sonderauszeichnung für „Deutsch-Italienische Interkulturelle Leistungen“. Der aus Düsseldorf stammende Geigenbauer Florian Leonhard widmet sich leidenschaftlich der Erforschung, Restaurierung und dem akkuraten Nachbau antiker Geigen. Unter seiner Führung arbeiten zwölf weitere Geigenbauer in zwei Werkstätten in London und New York. Seit über 25 Jahren bietet er deutschen Institutionen sein Expertenwissen zu Aufbewahrung, Gebrauch und Ankauf hochwertiger antiker wie auch zeitgenössischer italienischer Geigen. Dazu zählen die Berliner Philharmonie, die Kronberg Academy und die Anne-Sophie Mutter Stiftung. Florian Leonhard ist außerdem Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte des italienischen Geigenbaus, darunter der herausragende Band „The Makers of Central Italy“.

Der MERCURIO-Vorsitzende Eckart Petzold gratuliert Stevanato Group und den ausgezeichneten Unternehmen mit folgenden Worten: „Die diesjährigen Auszeichnungen bestätigen einmal mehr die ausgesprochene Komplementarität der Produktionssysteme beider Länder. Sie zeugen darüber hinaus von einem wieder aufkeimenden und verstärkten Interesse seitens der italienischen Unternehmen für Investitionen in Deutschland”.

Seine Exzellenz, der italienische Botschafter in Deutschland Pietro Benassi, erklärt: „Betrachtet man das heutige Umfeld der EU, so stellen die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien eine verlässliche Gewissheit dar. Es gilt, diejenigen Unternehmen auszuzeichnen, die ins Ausland investieren und damit neue Arbeitsplätze und neue Ideen für die leitenden Branchen schaffen. Darüber hinaus tragen die diesjährigen Preisträger und ausgezeichneten Organisationen zu einer gesteigerten Wertschätzung des Made in Italy bei”.

Die offizielle Verleihung findet heute Abend im Derag Livinghotel De Medici, Düsseldorf, im Beisein des Oberbürgermeisters von Düsseldorf, Thomas Geisel, des Gesandten der Italienischen Botschaft in Berlin, Alessandro Gaudiano, sowie der Preisträger statt.

Der Deutsch-Italienische Wirtschaftspreis Premio Mercurio wird seit 1999 für bedeutende Leistungen im Zusammenhang mit der Förderung deutsch-italienischer Beziehungen auf wirtschaftlicher und kultureller Ebene verliehen. Die Jury entscheidet nach insgesamt acht Kriterien, wie etwa Schaffung/Sicherung von Arbeitsplätzen, Wachstum, Nachhaltigkeit und Know-how-Transfer. Die Preisverleihung findet traditionell im Kreise namhafter deutscher und italienischer Unternehmer, bedeutender Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beider Länder und von Vertretern der Presse im Rahmen eines Festaktes statt. Ausgezeichnet wurden bisher unter anderem Unternehmen wie Fiat, Barilla, Kaufhof, Sambonet-Paderno, Wepa, Italdesign Giugiaro, Ducati Motor Holding, Ferrero, SAME DEUTZ-FAHR, Reply, aber auch Persönlichkeiten wie der Architekt des Berliner Humboldtforums, Prof. Franco Stella, und Bildungsinstitutionen wie die Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) und die Anton Rubinstein Internationale Musikakademie.

Über MERCURIO Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung e.V.: MERCURIO ist eine bundesweite Vereinigung mit Hauptsitz in Düsseldorf, die 1988 auf Veranlassung der Italienischen Agentur für Außenhandel (ICE) und des italienischen Generalkonsulats Köln gegründet wurde und unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Italienischen Republik steht. MERCURIO bietet allen an den deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen interessierten Institutionen und Unternehmen sowie deren Führungskräften eine einzigartige Plattform für Networking und Austausch von Erfahrungen und Informationen. Exklusive Veranstaltungen zu aktuellen und relevanten Wirtschaftsthemen, Berichte über Firmenerfahrungen und Lifestyle-Abende bilden den Rahmen, der es den MERCURIO-Mitgliedern ermöglicht, ihre Kenntnisse über die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen zu vertiefen, zu vervollständigen und somit Verständnis für bilaterale Schlüsselereignisse und Zusammenhänge zu entwickeln.

Die Mitglieder der Jury waren: Prof. Dr. Immacolata Amodeo (Villa Vigoni), Luca Barabino (Barabino & Partners), Jörg Buck (AHK Italien), Davide Campagnari (ISEO), Scipione Chialà (Eni), Thomas Fricke (IMA), Edoardo Giacomelli (UniCredit), Marco Invernizzi (Lyogroup), Eliomaria Narducci (Italienische Handelskammer für Deutschland – ITKAM), Tommaso Pedicini (WDR, Radio Colonia), Danilo Zatta (THE BOSTON CONSULTING GROUP), Eckart Petzold (MERCURIO und Luther).

Herausgeber:  Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG, Gasstraße 18, 22761 Hamburg, presse@buergel.de, www.buergel.de

X