CRIF unterzeichnet Vereinbarung für die 100%ige Übernahme von Strands Inc.

Ziel ist die Schaffung eines weltweiten Anbieters von digitalen Lösungen für Open Banking.

CRIF hat eine Vereinbarung zur Übernahme des gesamten Aktienpakets von Strands Inc. geschlossen, einem FinTech-Softwareunternehmen, das sich auf moderne Digital-Banking-Lösungen spezialisiert hat. Die definitive Übernahme soll in den kommenden Wochen erfolgen.
Das amerikanische Unternehmen Strands ist einer der größten globalen Anbieter von KI-getriebenem, geschäftlichem und privatem Finanzmanagement mit Büros in Spanien, Asien und Südamerika.

Als Spezialist für Big Data, Künstliche Intelligenz und Machine Learning entwickelt Strands seit 2004 vielseitig konfigurierbare, digitale Finanzmanagement-Lösungen (BFM, PFM und andere) für führende Finanzinstitute auf der ganzen Welt und unterstützt so den cleveren Umgang mit Geld. Bis heute hat Strands weltweit über 700 Implementierungen umgesetzt.

CRIF wie auch Strands sind bereits Partner für Finanzmanagementlösungen und haben in moderne Open-Banking- und Digital-Economy-Lösungen investiert.

Mit dem Zusammenschluss von Strands und CRIF entsteht ein starker weltweiter Anbieter von digitalen Lösungen mit Zugang zu Konto-, Kontoaggregations- und KI-gestützten BFM- und PFM-Lösungen. Synergien entstehen auch im Bereich von Expertise, Lösungen und Angeboten. Dank der Weiterentwicklung eines Ökosystems von innovativen und kompletten Open-Banking-Lösungen können Bank- und Finanzinstitute ihre Angebote ausbauen und ihr Geschäftsfeld über digitale Kanäle mit konstantem Fokus auf Nachhaltigkeit und Kundenbedürfnissen erweitern.
"Strands genießt das Vertrauen von über 700 Finanzinstituten und über 100 Millionen Bankkunden als wichtiger Bestandteil des finanziellen Ökosystems. Mithilfe von CRIF wird das schnelle Wachstum der digitalen Bankdienstleistungen unterstützt. Die Mission von Strands besteht darin, Kundenbedürfnisse zu antizipieren und proaktiv Next-Best-Actions vorzuschlagen. Wir sind begeistert von dieser Möglichkeit, unser Versprechen auch in Zukunft einzuhalten", sagt Erik Brieva, CEO von Strands.

"Wir freuen uns, die Vereinbarung für die Übernahme von Strands Inc. anzukündigen, wodurch CRIF zum weltweiten Anbieter von digitalen Lösungen für Open Banking wird. Mit diesem Zusammenschluss kombiniert CRIF sein Marktwissen und seine Expertise mit einem innovativen und gut positionierten FinTech-Unternehmen. Die daraus entstehenden Synergien werden unsere globalen Kunden auf ihrem Weg der digitalen Transformation in ihrem Wachstum unterstützen und ihre Innovation fördern", so Carlo Gherardi, Präsident und CEO von CRIF.
 
Über Strands
Strands ist ein FinTech-Unternehmen, das KI-getriebene Lösungen für Bank- und Finanzinstitute entwickelt, um die Kundenbindung zu stärken und neue Einkommensquellen über digitale Kanäle zu generieren.

Mit der Mission, die Bank-Kunden-Beziehung zu verbessern, stützt sich Strands auf seine über 15-jährige Erfahrung in Big Data, Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz. Die hoch personalisierten digitalen Lösungen für Finanzmanagement unterstützen Privatpersonen und KMU dabei, ihr Leben und Geschäft besser zu verwalten und cleverere finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Strands wurde 2004 in Corvallis (Oregon, USA) und Barcelona (Spanien) gegründet und ist in Nord- und Lateinamerika, Europa und Asien stark vertreten. Das Unternehmen hat weltweit bei über 700 digitalen Implementierungen mitgewirkt. Für weitere Informationen: www.strands.com

 

Herausgeber:  CRIF Bürgel GmbH, Friesenweg 4, Haus 12, 22763 Hamburg, presse@buergel.de, www.crifbuergel.de

X