CRIF erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Inventia - dem digitalen Identifizierungs-Software-Unternehmen

CRIF verkündet die Übernahme von Inventia, einem von Andrea Cinelli im Jahr 2012 in Mailand gegründeten italienischen Unternehmen. Inventia ist dank seiner selbst entwickelten Softwaretechnologie Phygital 4X eines der führenden europäischen Unternehmen in den Bereichen Digital Onboarding, biometrische Videoerkennung und Videokollaborationsdienste

Mithilfe der Technologie von Inventia hat CRIF seine Plattform für Kreditprozesse „Omnichannel Smart Onboarding“ gestärkt und sie mit Komponenten bereichert, die die Benutzerfreundlichkeit in der „phygitalen“ Interaktion mit dem Endkunden erhöhen.

Inventia vereint künstliche Intelligenz, Videobetreuung, Remote Collaboration, Identitätserkennung, biometrische sowie digitale Signatur und erschafft eine „phygitale“ (physische + digitale) Erfahrung, die Unternehmen bei der Erhöhung der Online-Conversion-Rate unterstützt, indem der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen ermöglicht wird, die heute Einschränkungen regulatorischer Natur oder mit erhöhter Komplexität darstellen. Die Lösungen von Inventia helfen bei der Stärkung der Sicherheit von Transaktionen und beim Zugriff auf sensible Daten mittels „ID-CERT“-Technologie, die die Identität des Kunden im Einklang mit den KYC-Vorschriften (Know Your Customer) über ein biometrisches System mit zwei Faktoren prüft und die Kundenzufriedenheit verbessert. Darüber hinaus bringt Inventia seine „Phygital“-Technologie, dank der autonomen Lösungen von Sim-Box für die Aktivierung und den Verkauf von mobilen SIM-Karten, die bereits von international führenden Unternehmen übernommen wurden, in den Einzelhandel.

Die Partnerschaft zwischen Inventia und CRIF, ein weiterer Nachweis der strategischen Aufgabe des in Bologna ansässigen Konzerns im Bereich der Fintech-Innovation, hat bereits wichtige Geschäftsergebnisse in Italien und in anderen europäischen Ländern herbeigeführt, wo eine gemeinsame Lösung auf den Mobil- und Finanzmärkten Anklang gefunden hat.

Unter den Vorteilen für den Kunden ist der Hauptvorteil die Möglichkeit, Vertriebskanäle durch die Einführung von Prozessen wie der Videoerkennung für das Eröffnen von Girokonten und das Erwerben von Finanzprodukten zu erweitern, ebenso wie die Identifizierung durch auf biometrischer Erkennung basierende Systeme für die Aktivierung mobiler SIM-Karten. All dies ganz einfach mit einem Smartphone oder PC: immer und überall.

Dank dieser Vereinbarung werden Kreditunternehmen, Versorgungsunternehmen sowie Versicherungsgesellschaften in der Lage sein, neue Kanäle zur Kommunikation mit Endkunden zu entwickeln und die Digitalisierung ihrer eigenen Prozesse zu erweitern, was bislang nur in Filialen oder mit zeitlicher Verzögerung möglich war, zum Beispiel bei der Aufnahme eines Online-Kredits.

In Hinsicht auf die Plattform „Omnichannel Smart Onboarding“ von CRIF liegt das Ziel darin, eine End-to-End-Lösung anzubieten, die die Notwendigkeit vereint, das digitale Erlebnis zu vereinfachen und gleichzeitig die Einhaltung der Vorschriften zur Identifizierung und Authentifizierung von Kunden sicherzustellen, die Conversion-Rate zu erhöhen und die Kosten für die Erstellung und Aufrechterhaltung der Kundenposition zu senken. Die Plattform ermöglicht die Identifizierung verschiedener Onboarding-Pfade entsprechend dem Kanal und den Vorschriften des jeweiligen Landes, sowie deren Verwaltung und Änderung im Laufe der Zeit mit einer einzigen länderübergreifenden Lösung. Gleichzeitig ermöglicht die Modularität, in die CRIF investiert hat, dass die identifizierten Prozesse zu einem späteren Zeitpunkt geändert werden (beispielsweise aufgrund regulatorischer Veränderungen) und dass bestimmte Module hinzugefügt oder ersetzt werden, während die operativen Auswirkungen und damit verbundene Kosten auf ein Minimum beschränkt werden.

„Diese Transaktion ist die natürliche Entwicklung einer im Jahr 2018 erfolgreich etablierten Partnerschaft, die es uns dank der Synergien mit Inventia erlaubt hat, eine einzigartige End-to-End- sowie Omnichannel-Phygital-Onboarding-Lösung bereitzustellen. Insbesondere glauben wir, dass das Know-how von Inventia zur weiteren Entwicklung unserer Lösungspalette beitragen wird, um eine zunehmend agile und schnelle Kundenzufriedenheit sicherzustellen“, erklärte Enrico Lodi, Geschäftsführer von CRIF. „Als Teil des Wachstums und der Investitionsstrategie von CRIF, die CRIF im IDC Fintech-Ranking weltweit an 35. Stelle sieht, wurde auf Unternehmen und Startups, die in der Welt der Finanztechnologie herausstechen, sowohl in Italien als auch im Ausland schon immer ein großes Augenmerk gerichtet, was durch die Präsenz in allen wichtigen Netzwerken und Knotenpunkten bestätigt wird. Die Übernahme von Inventia stellt einen weiteren Schritt in Richtung einer besseren Betreuung unserer Kunden dar, nicht nur in Italien, sondern auch auf den Weltmärkten, und zwar dank der Bildung neuer Synergien mit unserer Expertise, Investitionsstärke in Forschung und Entwicklung sowie Präsenz auf den fortgeschrittensten und konkurrenzfähigsten Märkten auf 4 Kontinenten.“

„Ich bin wirklich froh und stolz, dass Inventia ein Teil der Welt von CRIF geworden ist. Für uns ist dies eine Anerkennung des Erfolgs unseres Projekts und eine große Chance, unsere nationale und internationale Entwicklung zu beschleunigen, indem wir uns auf die Stärke und die Solidität eines Global Players verlassen, der es uns ermöglicht, weiter zu wachsen, indem wir unsere „Phygital-Onboarding“-Lösungen anbieten, die in das CRIF-Ökosystem überall auf der Welt integriert sind“, sagte Andrea Cinelli, CEO und Gründer von Inventia.
 

INVENTIA

Inventia wurde 2012 von Andrea Cinelli in Mailand gegründet und ist ein Softwarehaus, das als Gartner Cool Vendor nominiert wurde und in den Bereichen Digital Onboarding, Videoerkennung und Kundenbindungslösungen marktführend ist.

Inventia hat weltweit mehr als 100 Kunden, einschließlich führende Bankinstitute, Telefongesellschaften, Versorgungsunternehmen, Automobil- und Versicherungsgesellschaften, sowie Partnerschaften mit internationalen Akteuren, unter anderem HP und Genesys, und besitzt zahlreiche angemeldete Patente. In Zusammenarbeit mit HP hat es eine globale Partnerschaft etabliert, die die Durchführung wichtiger Digitalisierungsprojekte für Bankfilialen sowie in der Welt von Versorgungsunternehmen herbeigeführt hat.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.inventiaID.com

Herausgeber:  CRIF Bürgel GmbH, Friesenweg 4, Haus 12, 22763 Hamburg, presse@buergel.de, www.crifbuergel.de

X