Video-Identifikation

Video-Identifizierung nutzen inzwischen viele etablierte Banken, aber auch junge Finanztechnologie-Unternehmen. Am 10.04.2017 wurde das neue Rundschreiben der BaFin ver­öf­fent­licht, das die Verwendung des Video-Ident-Verfahrens detailliert regelt.

Diese gestattet den Finanzmarktteilnehmern die „Video-Identifikation“, um die Identität von Kunden bei Online-Vertragsabschlüssen festzustellen und ihre Legitimation zu überprüfen. Aber die Digitalisierung des Vertragsabschlusses betrifft nicht 'nur' Banken, sondern alle Unternehmen, die etwas im Internet anbieten und die Daten ihrer Kunden feststellen müssen.

Video-Identifikation

Videokonferenzen zur Personenauthentifizierung werden bereits in einigen Ländern Europas von den Regulatoren offiziell anerkannt und daher von Unternehmen zunehmend mehr genutzt. In Deutschland setzen neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften auch schon andere Branchen auf die moderne, ortsunabhängige und unkomplizierte Lösung. CRIFBÜRGEL kooperiert in mit WebID Solutions als Technologiepartner. Die WebID Solutions GmbH ist weltweit führender Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte sowie weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Face2Face-Online-Identifikation und ermöglicht Unternehmen sowie deren Kunden einen einfachen, schnellen, papierlosen und vor allem sicheren Geschäftsabschluss mittels Videokonferenz und Online-Signatur. Nicht nur für die Kunden, sondern auch für Unternehmen ergibt sich dadurch eine Reihe von Vorteilen wie beispielsweise die Effizienzsteigerung von Abläufen und die Senkung von internen Kosten.

Kreditanfragen beispielsweise können mit Hilfe dieser neuen Technologie innerhalb weniger Minuten durchgeführt, entschieden, bewilligt und abgeschlossen werden. Die Identifikation erfolgt dabei orts- und zeitunabhängig via Smartphone, Tablet oder einem anderen internetfähigen Endgerät mit Webcam.

Identifikation in 3 bis 5 Minuten:

  • Nachdem der Kunde seine persönlichen Daten in eine Eingabemaske eingegeben hat, erfolgt ein Videochat mit einem Servicemitarbeiter von WebID Solutions.
  • Im weiteren Verlauf der Identitätsprüfung hält der Kunde seinen Lichtbildausweis in die Kamera und nennt unter anderem die Seriennummer des Ausweisdokuments. Damit wird die Echtheit des Dokumentes überprüft.
  • Anschließend erhält der Kunde eine Transaktionsnummer (TAN), die er auf der Vorgangsseite eingibt. Damit ist der Kunde als Nutzer bestätigt und der Vorgang abgeschlossen.
  • Die Sicherheit der Daten wird durch die verwendeten Verschlüsselungsverfahren gewährleistet. 

Online Vetragsunterzeichnung ohne Medienbruch

Auch Vertragsunterzeichnungen können dank der von WebID Solutions neu eingeführten qualifizierten elektronischen Signatur (QES) nun online durchgeführt werden. Als Marktführer im Bereich der Durchführung von Vertragsabschlüssen mittels QES zählt das System von WebID Solutions zu den zuverlässigsten, angenehmsten und sichersten Methoden, einen Vertragsabschluss komplett online und ohne Medienbruch durchzuführen.

Die QES erfüllt folgende Dinge:

Zum einen wird durch sie die Unterschrift des Signierenden ersetzt. Damit ist die qualifizierte elektronische Signatur so gut wie die originale Unterschrift auf einem Dokument.
Zum anderen kann durch die elektronische Signatur die Identität des Signierenden festgestellt werden. Eine qualifiziert signierte E-Mail kann daher eindeutig einem Absender zugeordnet werden. Der Empfänger weiß also sicher, wer ihm da geschrieben hat bzw. wer der Aussteller des signierten Dokuments ist.

Letztgültig besiegelt wird ein Vertragsabschluss durch die Eingabe eines per SMS verschickten TAN. Für diese Handysignatur müsste man sich im Normalfall bei bestimmten Zulassungsstellen identifizieren – erfolgt allerdings die Identifikation mittels CRIF- bzw. WebID Solutions- Systemen, hat man sich damit auch für die Handysignatur zertifiziert.

X