Zustellbarkeitsprüfung

Das Meldeamt erteilt lediglich Auskünfte aus dem Datenbestand. Bis zu 20% der Auskünfte der Einwohnermeldeämter sind für unsere Kunden nicht verwertbar. Die gesuchte Person mag dort gemeldet sein, ist aber in vielen Fällen dort nicht wohnhaft. In diesen Fällen entsteht erneut eine Postretoure, die wir mit einer Zustellbarkeitsprüfung vermeiden.

In wenigen Fällen kann CRIFBÜRGEL bereits auf elektronischem Wege die Zustellbarkeit sicherstellen. In den restlichen und somit meisten Fällen wird eine schriftliche Zustellbarkeitsprüfung durchgeführt. Es wird ein vorausverfügtes frankiertes Schreiben an die neue Adresse gesendet. Erhält CRIFBÜRGEL innerhalb einer gesetzten Frist den Brief nicht zurück, gilt die neu erhobene Anschrift als zustellbar. Beide Methoden gelten als die hochwertigsten heute verfügbaren Verfahren, um eine Zustellbarkeit sicherzustellen.

X