Digital Identity Check

Verwendet Ihr Kunde eine falsche digitale Identität? Wo befinden sich die Geräte, mit denen Ihr Kunde zugreift? Ist das Gerät von Viren oder Malware befallen? Der CRIFBÜRGEL Digital ldentity Check liefert Ihnen Klar­heit über die Endgeräte und digitalen Identitäten ihrer Kunden.
Die digitale Identität jedes Nutzers kann auf Grundlage eines Netzes von Transaktionen und Daten ermittelt werden. Die Fähigkeit, aus diesen Transaktionen eine Konnektivität zu erstellen und neue Transaktionen mit bereits beste­henden Identitäten zu verbinden, ist das Herzstück der Betrugsprävention. Die Transaktionskonnektivität verbindet die Geräteidentifikation, die Verhaltensanalyse und andere Datensätze.

Der Digital ldentity Check besteht aus folgenden Einzelmodulen:

E-MAIL CHECK
Prüfung und kundenindividuelle Qualitätsbewertung von E-Mail-Adressen - auf Grundlage von Name, Vorname und Mail-Adresse aus Nutzeranfragen (Localpart und Domain­part). Der E-Mail-Check analysiert zahlreiche Kriterien und berücksichtigt diese in der Risikosteuerung.

DIGITAL FRAUD CHECK
Zur Erfassung digitaler Nutzeridentitäten ermöglicht der "Digital Fraud Check" ein hochtechnologisches Device Fingerprinting. Damit können neue und wiederkehrende Devices identifiziert und Betrugsversuche erkannt werden.

REPETITION FILTER
Durch Analyse historischer Anträge werden betrügerische Verhaltensmuster erkannt und hinterlegt. Auf dieser Grund­lage erkennt der Repetition Filter Betrugsmuster im Verhal­ten oder in den Antragsdaten. Ebenso kann eine Häufung von ähnlichen Anträgen in einem bestimmten Zeitraum von ähnlichen Personen in derselben Umgebung oder unter­schiedlichen Familien mit derselben E-Mail-Adresse ein Hinweis auf irreguläres Verhalten sein.

WEITERE MODULE IM ÜBERBLICK:
Application Filter: Überprüfung der Attribute aus Kaufan­trägen mit hinterlegten Attributen.
Policy Rules: Änderungen im Regelwerk schnell und einfach verwalten.

X