Verbände

CRIFBÜRGEL ist Mitglied in vielen deutschen und internationalen Verbänden.

Association of Consumer Credit Information Suppliers (ACCIS)

ACCIS hat es sich zur Aufgabe gemacht, die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder – europäische Auskunfteien mit dem Schwerpunkt B2C - zusammen zu bringen und sie gegenüber Dritten zu vertreten.
Der Verband wurde im Oktober 1990 in Dublin gegründet und ist seit November 2006 ein gemeinnütziger international eingetragener Verein nach belgischem Recht. Der Hauptsitz befindet sich in Brüssel, Avenue Louise 106.



Die wichtigsten Funktionen von ACCIS sind:

  • Die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder zu vertreten, zu fördern, zu schützen und zu bewahren, insbesondere im Hinblick auf internationale Angelegenheiten und bei Fragen im Zusammenhang mit der Europäischen Gemeinschaft.
  • Alle Angelegenheiten, die sich direkt oder indirekt auf die Mitgliederinteressen beziehen, gegenüber Behörden, der Öffentlichkeit und generell gegenüber Dritten zu vertreten und zu verteidigen.
  • Die Mitglieder zu informieren sowie eine Plattform des gegenseitigen Austausches zu schaffen.
  • Die Mitglieder weltweit zu vertreten, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit der Weltbank, der IFC sowie weiteren Institutionen.

Bundesverband Credit Management e.V. (BvCM)

Der BvCM ist der Bundesverband der Credit Manager in Deutschland. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder und steht als kompetenter Ratgeber für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft im Bereich Credit Management zur Verfügung.

Der Verband verfolgt das Ziel, die Bedeutung und den Nutzen des Credit Managements für den Unternehmenserfolg hervorzuheben und das Berufsbild zu einem selbstverständlichen Bestandteil in der deutschen Wirtschaft zu entwickeln. Dafür hat der Verband in Kooperation mit Hochschulen, Berufsverbänden und Profis aus der Praxis mehrere Qualifizierungsmaßnahmen entwickelt:
Certified Credit Manager (CCM®)
Certified Credit Controller (CCC®)

Mit dem Anschluss an die Federation of European Credit Management Association (FECMA) bietet der BvCM seinen Mitgliedern den Informations- und Erfahrungsaustausch in einem internationalen Netzwerk an.

Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU)

Als Partner der Wirtschaft realisieren die Mitgliedsfirmen des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) zahlungsgestörte Forderungen im außergerichtlichen Inkasso. Sie bieten ihren Auftraggebern umfangreiche Beratungsleistungen, die den weiteren positiven Geschäftskontakt mit dem jeweiligen Schuldner sicherstellen sollen. Als erfahrene Dienstleister im Forderungsmanagement helfen sie Unternehmen, ihre Liquidität zu sichern und so im Wettbewerb zu bestehen.

Seit 1956 vertritt der BDIU die Interessen der Inkassowirtschaft gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik. Im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) sind die Mehrzahl der aktiv tätigen Inkassodienstleister organisiert, welche die strengen Anforderungen an eine gewissenhafte, ordnungsgemäße und redliche Berufsausübung des BDIU erfüllen. Heute gehören dem Verband 560 Unternehmen an. Sie vertreten die Interessen von mehr als 500.000 Gläubigern aus allen Wirtschaftsbereichen. Insgesamt führen BDIU-Mitgliedsunternehmen rund 5 Milliarden Euro an Geldern pro Jahr dem Wirtschaftskreislauf wieder zurück. Im außergerichtlichen Inkasso führen sie rund 80 Prozent der ihnen beauftragten Forderungen einer Klärung zu und tragen so in erheblichem Maß zur Entlastung der Justiz bei.

Der BDIU ist der größte Verband von Forderungsmanagementdienstleistern in Europa und der zweitgrößte weltweit. Durch seine Mitgliedschaft im europäischen Dachverband FENCA und die Kooperation mit dem US-Partnerverband ACA International sind die BDIU-Mitglieder in ein weltweites Netzwerk von mehreren Tausend Unternehmen der Branche eingebunden.

Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL)

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) mit Sitz in Berlin ist die Interessenvertretung der deutschen Leasing-Wirtschaft, die ein jährliches Investitionsvolumen von derzeit 48,54 Mrd. Euro generiert.

Gut die Hälfte (53 Prozent) aller außenfinanzierten Investitionen und 21,7 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Ausrüstungsinvestitionen werden über Leasing realisiert. Damit hat sich Leasing in seiner 50jährigen Erfolgsgeschichte zur Investitionsalternative Nr. 1 entwickelt und ist in allen Zweigen der Wirtschaft - vor allem jedoch beim Mittelstand - weit verbreitet.

Rund 200 Leasing-Unternehmen - vom Mittelständler bis zum internationalen Leasing-Konzern - haben sich im BDL zusammengeschlossen, um sich im Dialog mit Gesetzgeber, Verwaltung und interessierter Öffentlichkeit für die Belange des Leasings einzusetzen. Mit einem Marktanteil seiner Mitglieder von über 90 Prozent ist der BDL zentraler Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Leasing und seinen Markt.

Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA)

Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) ist Interessenvertreter und Dienstleister der zugelassenen, deutschen Versandapotheken. Er schützt deren beruflichen, wirtschaftlichen und politischen Interessen. Als freie Selbstorganisation arbeitet er auf Landes- und Bundesebene und vertritt die Interessen seiner Mitglieder regelmäßig in den Anhörungen des Deutschen Bundestages. Als Verband engagiert er sich für eine hohe Qualität der pharmazeutischen Versorgung im Arzneimittelversandhandel. Für die Mitglieder des BVDVA steht die bestmögliche pharmazeutische Beratung und Betreuung der Patienten im Fokus.

Der Verband fördert zudem den Wissens- und Meinungsaustausch zwischen seinen Mitgliedern und informiert sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen in der Branche und der Politik. Gegründet 2004, repräsentiert der BVDVA das breite Spektrum der Versandapotheken in Deutschland.

Derzeit bilden rund 35 Unternehmen eine Interessengemeinschaft im BVDVA. Neben den klassischen Versandapotheken, sind auch Spezialanbieter dabei, die sich auf die just-in-time-Distribution von kühlpflichtigen Arzneimitteln spezialisiert haben. Außerdem Unternehmen aus den Bereichen Logistik und E-Commerce sowie weitere Dienstleistungsunternehmen aus dem Gesundheitssektor.

Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.)

Der Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.) hat sich im April 2010 gegründet. Ziel des Verbandes ist der Zusammenschluss von Personen und Unternehmen, die gewerbsmäßig auf den Gebieten Inkasso und Forderungsmanagement tätig sind und Personen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit dem Themenkreis Inkasso sehr nahe stehen, wie beispielsweise Richter, Rechtsanwälte, Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher.

Die Themen des BFIF im Überblick:

  • Der BFIF vertritt die beruflichen Interessen und Anliegen seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, der Wirtschaft, Bundes- und Landesbehörden, Gerichten, Verbänden sowie Dritten.
  • Ein wesentliches Anliegen des Verbandes ist der Informations- und Erfahrungsaustausch untereinander, die Förderung der beruflichen Weiterbildung, sowie die Beratung und Unterstützung von Existenzgründern.
  • Registrierungs- und Zulassungsanträge bei den zuständigen Registrierungsbehörden erfolgen unter Mitwirkung und Begutachtung des Verbandes.
  • Gesetzgebung und Rechtspflege werden im Interesse der Verbandsmitglieder gefördert.
  • Ein Hauptanliegen des Verbandes ist die Bekämpfung von Missbräuchen auf dem Gebiet der Rechtsberatung/Rechtsdienstleistung und des unlauteren Wettbewerbs.
  • Der Verband ist ehrenamtlich organisiert und strebt keine Gewinnerzielung an.

Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW)

Der BVMW ist der größte freiwillig organisierte Mittelstandsverband in Deutschland und vertritt mehr als 156.000 mittelständische Unternehmen aller Branchen und Regionen. Diese Unternehmer beschäftigen etwa 4,3 Millionen Mitarbeiter. Allein der Wirtschaftssenat mit 225 branchenübergreifenden Unternehmerpersönlichkeiten beschäftigt in seinen Unternehmen mehr als 1,1 Millionen Mitarbeiter und erzielt dabei einen Jahresumsatz von rund 86 Milliarden Euro. Die ca. 300 Repräsentanten des BVMW in Deutschland pflegen in jedem Jahr direkte Kontakte zu über 600.000 Unternehmerinnen und Unternehmern. Darüber hinaus führt der Verband jährlich 2.000 Veranstaltungen durch. Auf den wichtigsten Wachstumsmärkten weltweit ist der BVMW mit eigenen Repräsentanzen vertreten.

DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e. V.

Der DDV ist der größte nationale Zusammenschluss von Dialogmarketern in Europa und einer der Spitzenverbände der Kommunikationswirtschaft in Deutschland. Die Mitglieder repräsentieren die Wertschöpfungskette des Dialogmarketings: Agenturen, Adress- und Informationsdienstleister, Telemedien- und Call-Center- und Direct-Mail-Dienstleister sowie werbungtreibende Unternehmen. Der DDV vertritt somit die Bandbreite der Branche.

Mit seinem Hauptstadtbüro ist der DDV genau dort vertreten, wo deutsche Politik gemacht wird. Von Berlin aus begleitet er als Ansprechpartner für Ministerien und Fraktionen alle Vorhaben, die Einfluss auf die Dialogmarketingbranche haben könnten. Als Mitglied im europäischen Dachverband FEDMA ist der Verband auch auf der wichtigen europäischen Bühne bei relevanten Richtlinienvorhaben als kompetenter Ansprechpartner der EU-Kommission gefragt.

Der DDV und seine Mitglieder fördern und verbessern die Freiheit der Kommunikation. Sie gestalten den verantwortungsvollen Dialog zwischen Menschen, Unternehmen und der Politik. Für die Möglichkeiten, Dialogmarketing in seiner Vielfalt gestalten und einsetzen zu können, betreibt der DDV intensive Lobby-Arbeit in Berlin und Brüssel.

Die Wirtschaftsauskunfteien e.V. (ehemals VdH)

Der Verband Die Wirtschaftsauskunfteien e.V. (ehemals VdH) vertritt die Interessen der großen Handelsauskunfteien. Zweck des Verbandes ist es, die Interessen der Handelsauskunfteien durch einen freiwilligen Zusammenschluss von Unternehmen und Unternehmensverbänden, die in dieser Branche tätig sind, zu bündeln und durch eine gemeinschaftliche Zielsetzung zu fördern. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder, indem er gegenüber den Aufsichtsbehörden der Bundesländer, den Ministerien und politischen Entscheidungsträgern Stellung zu den Themen bezieht, die für die Tätigkeit der Mitglieder von wesentlicher Bedeutung sind. Dies erfolgt etwa durch die Erstellung von Positionspapieren oder im Rahmen persönlicher Erörterungen. Ein wesentliches Anliegen des Verbandes ist es darüber hinaus, Qualitätsstandards für die Branche zu setzen. Dies betrifft vor allem den Bereich des Datenschutzes, der für die Wirtschaftsauskunfteien einen besonders hohen Stellenwert hat.

ECC Club

Der ECC-Club bietet Entscheidern des Handels und Handelsumfelds exklusives Networking für E-Commerce und Cross-Channel sowie wertvolle Branchen-Insights. Mitglieder erhalten Zugang zu aktuellen Insights und Studien sowie Tickets für exklusive Branchenevents. Drei verschiedene Mitgliedschaftsformate – Classic, Premium und Platin – bieten für jedes Unternehmen das passende Leistungspaket.

Federation of Business Information Service (FEBIS)

Begünstigt durch die Öffnung der Märkte in Europa und Übersee, gewann das weltweite Geschäft immer mehr an Bedeutung und wuchs stetig. In diesem Zusammenhang sahen Unternehmen zunehmend Bedarf an geschäftlichen Informationen, um insbesondere grenzüberschreitende Geschäftsaktivitäten sicher durchführen zu können.

Vor diesem Hintergrund gründeten führende europäische Auskunfteien 1973 die Federation of Business Information Services FEBIS (zunächst als FECRO bekannt), mit Sitz in Frankfurt. Mittlerweile hat sich die FEBIS zu einer weltweiten Organisation mit mehr als 60 Mitgliedern entwickelt und ist maßgeblich an der Bereitstellung von geschäftlichen Informationen und Inkasso-Dienstleistungen von nationaler und internationaler Bedeutung beteiligt.

Mithilfe der mehr als 20.000 Mitarbeiter, stellen die FEBIS Mitglieder über 180 Millionen geschäftliche Informationen über 500.000 europäische Firmen zur Verfügung. FEBIS Mitglieder bieten ihren Kunden somit eine Dienstleistung von unschätzbarem Wert zur Unterstützung bei Unternehmensentscheidungen an. Der Gesamtumsatz aller FEBIS-Mitglieder liegt bei über 2,5 Mrd. €.

Als Weltverband ist FEBIS stets bestrebt, im Interesse seiner Mitglieder zu arbeiten. So überwacht FEBIS gleichermaßen neue Gesetze im Bereich Datenschutz und Insolvenzrecht und widmet sich ebenso sorgfältig der Überwachung sowie der Nutzung öffentlicher Quellen und frei zugänglicher Informationen.

K5 Liga

WIR BRINGEN MENSCHEN ZUSAMMEN
Die K5 Liga bildet das relevanteste Netzwerk für Agenturen und Dienstleister, welche den Handel von Morgen in strategischen Wachstumsphasen richtungsweisend unterstützen. Die K5 Liga bietet in dieser Schnittstelle einen exklusiven Zugang zu den Machern und Gestaltern sowie deren Themen und Fragestellungen über neukuratierte Formate und proprietäre Inhalte.

MRC

Mit der Vision, den Handel überall sicher und profitabel zu machen, ist der Merchant Risk Council der weltweit führende Handelsverband für Betrugserkennung und Zahlung im eCommerce. 

X