< Our Produkte & Lösungen

Adressermittlung B2C

Ihnen droht Forderungsausfall, weil Ihr Kunde oder Schuldner unbekannt verzogen ist? Mit unserer Adressermittlung von Privatpersonen bieten wir Ihnen hierzu eine erfolgsversprechende Lösung an. Neue Anschriften werden über umfassende eigene und externe Datenbanken sowie auf Wunsch über Einwohnermeldeamtsanfragen (EMA) bzw. eine Recherche in EMA Qualität ermittelt. Eine effiziente Kaskade stellt sicher, dass Datenbanktreffer vor der Einwohnermeldeamtsanfrage nur bei Erfolg bepreist und binnen kurzer Zeit zurückgemeldet werden. Die Kombination aus Datenbankrecherchen und Einwohnermeldeamtsanfragen reduziert die Ermittlungszeit und maximiert gleichzeitig den Ermittlungserfolg einer Recherche.

shutterstock_428978482-Adressermittlung-b2c.png

Voraussetzung:

Sie stellen uns den Vor- und Nachname, sowie die zuletzt bekannte vollständige Adresse Ihres Schuldners zur Verfügung. Sollten Sie das Geburtsdatum mitliefern können, so erhöht dies erfahrungsgemäß die Erfolgsaussichten.

Die Vorteile im Überblick

  • Mehr Erfolg bei der Ermittlung dank der Kombination aus Datenbankrecherchen und Einwohnermeldeamtsanfragen
  • Reduktion von eigenen Kosten und Aufwand
  • Transparente Kostenstruktur
  • Auf Wunsch Bereitstellung der Original-Melderegisterauskünfte
  • Anschriften werden ggf. auf Zustellbarkeit geprüft
  • Optionale Zusatzleistungen wie Adressnormierung, Dublettenprüfungen und Monitoring nicht ermittelbarer Fälle



Füllen Sie das Kontaktformular aus, um mehr Informationen zum Produkt zu erhalten. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Zum Zwecke weiterer Informationen zu unseren Dienstleistungen können mit uns über unser Online- Kontaktformular in Verbindung treten. Ihre Angaben werden infolge der Anmeldung in unserem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") gespeichert und intern zur weiteren Bearbeitung geleitet. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontaktanfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist hier Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) oder Artikel 6 Absatz 1S. 1 lit. b DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Die Anfragen werden spätestens nach zwei Jahren gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen werden entsprechend beachtet.

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung der CRIF Bürgel GmbH.