< Unsere Produkte & Lösungen

GwG Auskunft

Die GwG Auskunft versetzt Unternehmen in die Lage, vor Beginn einer Geschäftsbeziehung mit einem inländischen Vertragspartner dessen wirtschaftlich Berechtigte/-n zu identifizieren. Die Pflicht zur Identifizierung der im Hintergrund einer Geschäftsbeziehung stehenden natürlichen Person/-en (wirtschaftlich Berechtigte/r), ist ein wesentlicher Grundsatz des Geldwäschegesetzes. Zusammen mit den Kommunikationsdaten des angefragten Unternehmens werden in der GwG Auskunft Hinweise auf evtl. vorhandene harte Negativmerkmale zum wirtschaftlich Berechtigten sowie das Geburtsdatum geliefert.

Wirtschaftlich berechtigt im Sinne des GwG ist die natürliche Person,

  • in deren Eigentum oder deren Kontrolle der Vertragspartner letztlich steht,
  • auf deren Veranlassung eine Transaktion durchgeführt oder eine Geschäftsbeziehung letztlich begründet wird.

Bei Gesellschaften sind wirtschaftlich Berechtigte alle natürlichen Personen, die mehr als 25 % der Kapitalanteile an einem Unternehmen halten oder mehr als 25 % der Stimmrechte kontrollieren.

Die Vorteile im Überblick

  • Auskunft zur Erfüllung einer Kernpflicht nach GwG mit den wesentlichen Informationen
  • Schnelles und einfaches Ermitteln des/der wirtschaftlich Berechtigten über b.ONE
  • Übersichtlicher Ermittlungspfad mit Anteilen in Prozent
  • Hinweis bei Vorliegen von harten Negativmerkmalen zum wirtschaftlich Berechtigten

Füllen Sie das Kontaktformular aus, um mehr Informationen zum Produkt zu erhalten. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Zum Zwecke weiterer Informationen zu unseren Dienstleistungen können mit uns über unser Online- Kontaktformular in Verbindung treten. Ihre Angaben werden infolge der Anmeldung in unserem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") gespeichert und intern zur weiteren Bearbeitung geleitet. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontaktanfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist hier Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) oder Artikel 6 Absatz 1S. 1 lit. b DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Die Anfragen werden spätestens nach zwei Jahren gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen werden entsprechend beachtet.

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung der CRIF Bürgel GmbH.